HOME  |  KONTAKT

Digital gut gerüstet

Januar 2017 

Sicher und „aufgeräumt“ ins Neue Jahr starten

Der Jahreswechsel inspiriert viele Menschen, endlich Dinge anzugehen, die sonst immer auf die lange Bank geschoben werden. Warum nicht mal digitale gute Vorsätze in die Tat umsetzen? Mit diesen Tipps für Ihre digitalen Aktivitäten starten Sie sicher und „aufgeräumt“ ins Neue Jahr:

1. Daten sichern

Wer an verregneten und kalten Wintertagen gerne zuhause bleibt, kann die Zeit sinnvoll nutzen und seine Daten auf dem Smartphone, dem Tablet oder auf seinen Rechnern sichern. Damit die Bilder, Videos oder Musik auf dem Smartphone nicht verloren gehen und um wieder Platz im Gerätespeicher zu schaffen, können diese Daten entweder in der Cloud, bei Apple-Geräten zum Beispiel in der iCloud, abgelegt werden oder auf einem Rechner, der als so genanntes Backup dient.

Auch die Daten, die auf PCs, Tablets oder Notebooks liegen, können in der Cloud gesichert werden. Telekommunikationsunternehmen wie Vodafone oder die Deutsche Telekom bieten ihren Kunden solche Cloud-Speicher an. Dabei ist eine bestimmte Speichergröße kostenfrei, wer mehr Speicherplatz benötigt, erhält ihn gegen eine monatliche Gebühr. Nicht alle vertrauen jedoch der Ablage in der Cloud. Als Alternative empfiehlt sich, Daten kontinuierlich auf einer externen Festplatte abzuspeichern, um sich vor dem Verlust zu schützen. Der qualifizierte Telekommunikationsfachhandel unterstützt mit Beratung oder auch der Durchführung einer professionellen Datensicherung. Im Ergebnis erhalten Kunden ihre wichtigen Kontakte, Bilder, Video & Co. auf einem Speichermedium ihrer Wahl.

2. Digitale Kontoauszüge archivieren

Wer seine Bankgeschäfte online erledigt und seine Kontoauszüge oder Kreditkartenabrechnungen nicht regelmäßig ausdruckt, sollte die Dateien immer wieder archivieren. Bei manchen Banken ist die Speicherzeit für Dokumente im Postfach begrenzt, die Dokumente werden nach einem bestimmten Zeitraum gelöscht. Informieren Sie sich, wie lange Dokumente bei Ihrer Online-Bank im Posteingang vorgehalten werden. Falls nötig, archivieren Sie die Dokumente, damit sie auch Jahre später noch zur Verfügung stehen. Dazu speichern Sie die Kontoauszüge und andere Dokumente des vergangenen Jahres entweder als PDF-Datei auf Ihrem Rechner oder Sie legen sie in Ihrem Online-Archiv bei der Bank ab.

3. Software aktualisieren

Software- und App-Anbieter stellen regelmäßig neue Versionen bereit. Durch das Herunterladen der neuesten Version erhalten die Nutzer zusätzliche Funktionen und vor allem auch mehr Sicherheit. Denn gerade die Betriebssystem-Updates dienen dazu, Smartphones, Tablets oder Rechner besser vor Angriffen zu schützen. Wenn Sie schon dabei sind, die Software Ihrer digitalen Geräte auf den neuesten Stand zu bringen, vergessen Sie auch nicht Ihren Internet-Router. Bei manchen Geräten muss der Nutzer selbst aktiv werden und ein Update durchführen. Je nachdem, welches Modell sie verwenden, kann es auch sein, dass der Anbieter die Aktualisierung automatisch vornimmt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie beim Anbieter oder im Telekommunikationsfachhandel nach.

4. Virenschutz auf den neuesten Stand bringen

Eine Antiviren-Software ist ein weiteres Mittel, um den Rechner gegen bösartige Angriffe aus dem Internet zu schützen. Prüfen Sie, ob der Virenschutz auf Ihren Smartphones, Tablets und Rechnern aktuell ist. Unterstützung dabei erhalten Sie ebenfalls in Ihrem lokalen Telekommunikationsfachhandel.

5. Passwörter ändern

Internet-Sicherheitsexperten empfehlen, die Passwörter für die verschiedenen Online-Accounts regelmäßig zu erneuern. Dadurch macht man es potenziellen Angreifern im Cyberspace schwieriger, Zugriff auf das E-Mail-, das Bankkonto oder auf das Profil in sozialen Netzwerken zu erhalten. Der Jahreswechsel ist ein guter Anlass, auch die Passwörter zu tauschen. In der Alltagshektik werden solche Dinge gerne vertagt. Gehen Sie 2017 mit guten digitalen Vorsätzen an und machen Sie ihre Online-Aktivitäten ein Stück sicherer!

Bei Fragen zu diesen und weiteren Themen erhalten Sie Beratung und die entsprechenden Produkte und Lösungen in unseren Mobilfunkshops. Sollten Sie Ihre Fragen zum Thema lieber online stellen wollen, eignen sich Foren wie www.fragprofis.de. Hier können Sie Ihre Technikfragen stellen und erhalten kostenfrei Antwort von Experten.