HOME  |  KONTAKT

Strom sparen

November 2016 

Handy-Ladekabel aus der Steckdose - und Strom sparen

Ab Januar 2017 steigen die Stromkosten wieder, weil sich die EEG-Umlage auf knapp 6,9 Cent pro Kilowattstunde erhöht. Mit der EEG-Umlage wird der Ausbau erneuerbarer Energien finanziert. Für Privathaushalte bedeutet die Erhöhung der Umlage, dass der Strom teurer wird. Ein guter Zeitpunkt also, über Möglichkeiten zum Stromsparen nachzudenken. Hier sind einige simple Tricks:

Gehören Sie auch zu den Leuten, die das Ladegerät für das Handy, das Smartphone, das Tablet oder das Notebook immer in der Steckdose stecken lassen? Wussten Sie, dass die Ladegeräte auch dann Strom verbrauchen, wenn sie gerade kein Gerät aufladen? Das kann man testen, indem man das Ladegerät berührt. Ist es warm, verbraucht es Energie. Auch wenn es nur geringe Mengen sind, summiert sich dieser Verbrauch über die Monate und Jahre.


Stromspartipp: Ziehen Sie Ladegeräte einfach wieder aus der Steckdose, wenn sie gerade nicht gebraucht werden.
Standby-Modus verbraucht unnötig Energie
Der Drucker immer einsatzbereit, das Notebook legt los, sobald der Bildschirm aufgeklappt wird – Geräte im Standby-Modus bieten zwar Komfort, verbrauchen jedoch auch Strom. Zahlreiche Geräte im Haushalt laufen mittlerweile permanent in diesem Bereitschaftsmodus. Das Umweltbundesamt weist in der Broschüre „Energiesparen im Haushalt“ darauf hin, dass sich in einem durchschnittlich ausgestatteten Haushalt die Verluste durch den Leerlauf von Geräten im Standby-Modus auf weit über 100 Euro im Jahr addieren. Dabei ist die höhere EEG-Umlage ab 2017 in dieser Zahl noch nicht berücksichtigt.

Stromspartipp: Achten Sie beim Kauf eines Geräts auf dessen Energieverbrauch und darauf, dass es einen Netz-Schalter hat. Schalten Sie Geräte komplett aus, statt sie unnötigerweise im Bereitschaftsmodus ruhen zu lassen. Wenn Sie es lästig finden, immer den Stecker zu ziehen beziehungsweise die Geräte immer wieder anzustecken, verwenden Sie eine abschaltbare Steckdosenleiste.
Bei manchen Geräten wie dem Internet-Router mit WLAN, ist das permanente Aus- und Anschalten zu umständlich oder keine Option, weil das Telefon mit dem Router verbunden ist. Auch in diesem Fall kann man den Stromverbrauch senken, denn viele moderne Geräte verfügen über einen Energiesparmodus.

Stromspartipp: Achten Sie beim Kauf von Geräten darauf, ob sie einen Energiesparmodus haben. Finden Sie heraus, ob das auf die Geräte in Ihrem Haushalt zutrifft und aktivieren sie ihn. Fragen dazu beantwortet auch der lokale Telekommunikationsfachhandel.

Mit diesen einfachen Maßnahmen schonen Sie Ihre Haushaltskasse und die Umwelt, denn Energiesparen ist der beste Klimaschutz. Weitere Informationen zum Stromsparen bei Handy, Smartphone, PC, Drucker & Co. erhalten Sie in unseren Mobilfunkshops.